Meller Ultraforum
Spass am Ultralanglauf

Röntgenlauf 2009

"

Marathon mal länger.......


Am 25.10.2009 war es soweit..........
Michael Junker wollte seinen 2 Marathon in diesem Jahr laufen.
Nach Bad Salzuflen im  Februar wollte er nochmal die 42.2 km
lange Distanz in Angriff nehmen.
Er wurde begleitet von Olaf Dittmann, der sich für die Ultradistanz
von 63.3km beim Röntgenlauf angemeldet hatte und
der die Strecke schon vom letzten Jahr kannte.

Früh Morgens um 4.30Uhr gings los... ins Bergische Land nach Remscheid.
Dort angekommen,
traf man sich mit anderen befreundeten Läufern bei einem Frühstück.
Der Start war auf  8.30 Uhr gelegt
so das alle genügend Zeit hatte sich fertig zu machen.
Nach dem Startschuß setzte sich das Feld langsam in Bewegung .
Zuerst mußte das Teilnehmerfeld einmal quer durch den Ortsteil Lennep
bevor es auf den Röntgenweg ging.
Langsam aber sicher ging es nun bergauf-und ab .
Über Felder , Wälder und kleine Ortschaften ging es Richtung
Halbmarathonziel.

Der Röntgenlauf hat eine Besonderheit ...
Man hat die Möglichkeit beim laufen zu entscheiden wieviele Km man läuft.
Wenn man zum Beispiel sich für den Marathon anmeldet hat ,
kann man aber auch bis zum Ultraziel, was sich in Remscheid befindet,
weiterlaufen und bekommt dort dann eine Finishermedallie für den Ultralauf.
Michael ging es bei Km 35 noch so gut, das die beiden
Langstreckenläufer entschieden , weiter zulaufen,
um die 63.3 km lange Strecke zu bewältigen.
Die Verpflegungsstelle wiesen alle Köstlichkeiten die sich
ein Langstreckenläufer nur wünschen kann.
Cola, Tee, Wasser und Kekse, selbst Kölsch wurde angeboten .

Überglücklich liefen die beiden Ultras nun ins Ziel ,
das wiederrum in Remscheid war.
Der Kommentar des Stadionsprechers beim Zieleinlauf der Beiden:
"Noch Zwei die nicht genug bekommen haben
und die Volle Distanz durchgelaufen sind"




Michael bei Km 60


Die Zielzeit mit 7.39.31 Stunden ist kein Weltrekord ,
aber ein persöhnliches Highlight !

Michaels Gedanken nach dem Lauf : Das mach ich nochmal !!
Worauf Olaf nur sagte :   Und ich begleite dich sofort wieder !!

So ging ein Lauf zu Ende der eigentlich viel Kürzer sein sollte.